Der SK Ingolstadt widmen sich nicht nur dem Schachspiel selbst. Wir gehen gern auf andere Themen ein.

Zum Beispiel: Stressmessung beim Schachspiel.

Im Rahmen der Entwicklung unseres neuen Programms für Schachveranstaltung, haben wir die Möglichkeit, den Herzschlag bei Blitzpartien zu messen.

Folgende Fragen beschäftigen uns:

  • Wie unterscheiden sich verschiedene Klassen von Spielern (Meister, Anfänger, Bullet/Blitz-Profis, Spieler mit Zeitnot-Tendenzen, usw.) in Hinblick auf Stressbewältigung?
  • Ist Schachspielen eigentlich gesund?
  • Vor allem ist Bullet-Schach (1 min Partien) gesund ?
  • Wie stark können die Stress-Situationen sein?
  • Eine noch interessantere Frage: Denken wir besser oder schlechter unter Stress-Situationen? Oder, entwickeln wir diese Eigenschaft beim Schachspielen?

Nachfolgend ein Beispiel für Herzschlagmessung mit nicht weniger als der Ingolstädter Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel am Brett gegen den Ingolstädter Schachmeister 2017 Markus Lechermann.

https://www.youtube.com/watch?v=Kw3iPEmEsOc

 

In den ersten drei Runden gab es für die Truppe in der Knödel-Kreisliga leider 3 Niederlagen zu verdauen. Besonders bedauerlich dabei der Auftritt in Mainburg bei dem aus 5 klaren Gewinnpartien  (tw mit Mehrfiguren) nur zwei Remis herauskamen. 

Am kommenden Sonntag wird in Moosburg der 4. Versuch gestartet um endlich Punkte anzuschreiben und den Absturz ins Bodenlose zu vermeiden. 

Es gilt dort etwas gut zu machen denn vor ziemlich genau zwei Jahren ging die damalige Dritte in einem beispiellosen Chaoskampf mit am Ende 6 Mann 2-6 dort unter.

Bei der heutigen Kreisversammlung beim MTV Ingolstadt gab es für unsere Kreismannschaften nur zwei wichtige Entscheidungen.

  1. Der Antrag von Frank auf Spielbeginn um 10:00 Uhr wurde abgelehnt, somit gehts weiterhin um 9:00 Uhr los
  2. Die Einführung der Fischerzeit kurz wurde ab der Saison 17/18 für alle Kreismannschaften beschlossen, dies gilt dann auch für die Kreisturniere, wie Einzelmeisterschaften und Pokalgeschichten

Gewürdigt wurde auch unsere Jugendarbeit mit dem Erreichen des U12-Mannschaftstitels der abgelaufenen Saison

Den Kreiseinzelpokal habe ich für den Sieger Martin Spieß stellvertretend entgegengenommen