Der SK Ingolstadt widmen sich nicht nur dem Schachspiel selbst. Wir gehen gern auf andere Themen ein.

 Zum Beispiel: Stressmessung beim Schachspiel.

Im Rahmen der Entwicklung unseres neuen Programms für Schachveranstaltung, haben wir die Möglichkeit, den Herzschlag bei Blitzpartien zu messen.

Folgende Fragen beschäftigen uns:

  • Wie unterscheiden sich verschiedene Klassen von Spielern (Meister, Anfänger, Bullet/Blitz-Profis, Spieler mit Zeitnot-Tendenzen, usw.) in Hinblick auf Stressbewältigung?
  • Ist Schachspielen eigentlich gesund?
  • Vor allem ist Bullet-Schach (1 min Partien) gesund ?
  • Wie stark können die Stress-Situationen sein?
  • Eine noch interessantere Frage: Denken wir besser oder schlechter unter Stress-Situationen? Oder, entwickeln wir diese Eigenschaft beim Schachspielen?

Nachfolgend ein Beispiel für Herzschlagmessung mit nicht weniger als der Ingolstädter Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel am Brett gegen den Ingolstädter Schachmeister 2017 Markus Lechermann.

https://www.youtube.com/watch?v=Kw3iPEmEsOc